Deutsche Altersklassenmeisterschaften 2018: 3 Gold 3 Silber 1 Bronze

Sehr erfolgreich konnte die Synchronschwimmer der FSB die DAKM 2018 abschließen: Mit 3 Mal Gold, 3 Silber- und 1 Bronzemedaille gehen die Freien Schwimmer Bochum als erfolgreichste Mannschaft neben München aus dem Wettkampf in Remscheid hervor. Gesamt nahmen 158 Synchronschwimmerinnen aus ganz Deutschland teil.

Nach Absolvierung des Pflichtwettkampfes am Freitag standen die Chancen für Medaillen bereits sehr gut: In der AKC belegten Klara Bleyer und Nicole Davidovich deutlich Platz 1 und 2, Romia Martin Platz 8 und Susana Rovner Platz 11. Klara konnte zudem die beiden älteren Altersklassen im Pflichtwettkampf toppen. In der AK B konnte Johanna Bleyer Platz 4, Daniela Dachtler in AK A Platz 2 belegen. Mit deutlichem Punktevorsprung konnte man somit in den Küren Solo, Duett und Gruppe an den Start gehen.

2018-05-06-PHOTO-00001819

Das Duett Klara Bleyer/Nicole Davidovich erhielt nach dem Juniorenduett aus München die zweitbeste Duettwertung des Wettkampfes und eine klare Goldmedaille in der AKC. Bereits seit drei Jahren können die beiden ihren Titel in der AKC halten. Susanna Rovner und Romia Martin verpassten nur knapp Platz 2 und konnten sich auf dem Bronzerang Duett AK C platzieren, wie auch im Vorjahr. Hier war wohl der Aufregung geschuldet ein Richtungswechsel während der Kür durcheinander geraten, was die entscheidenden Punkte kostete. Mit 6 Punkten Vorsprung starten alle vier zusammen im Wettkampf der Gruppen und belegten hier deutlich Platz 1 mit nur Zehnteln Punkteunterschied zur nächst höheren Altersklasse und verteidigten damit ebenfalls ihren Titel des Vorjahres.

Am Sonntag morgen standen die Solos auf dem Programm. Klara Bleyer belegte auch hier Platz 1, gefolgt von ihrer Duettpartnerin Nicole Davidovich auf Platz 2. Susana Rovner konnte sich auf Platz 7 schwimmen, hier reichte die Pflichtnote dieses Jahr noch nicht fürs Treppchen. Daniela Dachtler verteidigte ihren Platz 2 aus dem Vorkampf.

Höhepunkt des Wettkampfes sind die Kombinationen am Sonntag nachmittag. In diesem Jahr gingen 10 Kombinationen an den Start, hier schwimmen bis zu 10 Synchronschwimmerinnen in einer Kür gemeinsam, die sowohl Solo- Duett als auch Gruppenelemente enthalten soll und im Idealfall eine “Geschichte” passend zur Musik erzählt. In diesem Wettkampf ist die Konkurrenz aus Süddeutschland und Berlin auch traditionell besonders stark. Anspruchsvoll und mit hohem Schwierigkeitsgrad und Tempo war die Kombi der Freien Schwimmer zum Thema “Bollywood” aufgebaut, es schwammen: Julia Ermakova, Daniela Dachtler, Johanna Bleyer, Klara Bleyer, Nicole Davidovich, Romia Martin und Susana Rovner. Große Freude herrschte als das Endergebnis fest stand: die Silbermedaille! Der größte Erfolg im Kombinationswettkampf seit 2014….

Unsere Trainerinnen Stella Mukhamedova, Jacky Amthor und Saniia Aroudy sind im Wettkampf zwar nicht mit den Mädels im Wasser und bekommen (leider) keine Medaille umgehängt, aber sind in der Vorbereitung und während des Wettkampfes unermüdlich im Einsatz und ohne sie wäre Synchronschwimmen in Bochum gar nicht möglich! Dafür nochmal tausend Dank!

2018-05-06-PHOTO-00001825

Nach diesem nationalen Höhepunkt geht das Training nun für die internationalen Wettkämpfe im Sommer weiter: in diesem Jahr stehen wieder Jugendeuropameisterschaft, Jugendweltmeisterschaft, Europameisterschaft und der Comen Mediterran Cup gemeinsam mit dem DSV – Team auf dem Programm und schon am kommenden Wochenende beginnen die Trainingslager hierfür.
Der Bochumer Nachwuchs arbeitet mit Trainerin Tamila Mukhamedova derzeit fleißig für das NRW Nixentreffen und den “Nachwuchskürpokal” vor den Sommerferien.

Bericht: Antje Bleyer

NRW – Meisterschaften 2018

Am vergangenen Wochenende fanden im Bochumer Nordwestbad, ausgerichtet durch die Freien Schwimmer Bochum, die diesjährigen NRW – Meisterschaften im Synchronschwimmen statt. Gerade für die jüngeren Jahrgänge der unter 12jährigen der Saisonhöhepunkt, aber für die älteren Jahrgänge auch “Testlauf” der neuen Küren und Pflichtfiguren. Teilnehmende Vereine kamen dieses Jahr aus Brackwede, Solingen, Eschweiler und Bonn nach Bochum, gesamt waren 100 Aktive gemeldet.

Eine gute Pflicht ist die Basis für einen erfolgreichen Kürwettkampf, geht diese doch zu 50% in die Gesamtwertung ein. Im Pflichtwettkampf der Altersklassen C und AB belegten die Freien Schwimmer alle vordersten Plätze, in der AK D mit den jüngeren Jahrgängen waren alle unter den ersten 12 von gesamt ca. 40 Teilnehmern in der AK D zu finden.

Am ersten Tag stand neben dem Pflichtwettkampf die Kür der Gruppen an. Hier belegte das Team der AK C der Freien Schwimmer (Nicole Davidovich, Klara Bleyer, Romia Martin und Susana Rovner) ganz klar den 1.Platz mit einen Vorsprung von fast 30 ! Punkten zum Zweitplazierten.
Am Sonntag früh waren als erstes die Soli am Start. Zur Freude ihrer Trainerin Tamila Mukhamedova konnten in der AK D Sophia Davydova Platz 2, Valerie Ruwinsky Platz 3 und Evelin Schmidt als jüngster Jahrgang 2009 einen hervorragenden Platz 5 belegen. Viel Zeit hatten die Mädels und Tamila in den Ferien in die Küren investiert. Im Duettwettkampf gab es für Valerie Ruwinsky und Sophia Davydova wohl der Aufregung geschuldet noch einige Stolpersteine, aber die guten Vornoten in der Pflicht ergaben am Ende trotzdem Platz 2. Als Vorschwimmerin machte Chiara Buck ebenfalls eine gute “Solofigur”.

2018-04-15-PHOTO-00001583

Das Duett Klara Bleyer und Nicole Davidovich platzierte sich klar auf Platz 1 der AKC und erhielt die beste Duettwertung des Wettkampfes (73,7 Punkte). Auf Platz zwei landete ebenfalls ein Duett des FSB, Susana Rovner und Romia Martin. Auch im Solowettkampf der AKC bildeten die Freien Schwimmer die Spitze: Klara Bleyer auf Platz 1, Nicole Davidovich auf Platz 2 und Susana Rovner auf Platz 3. In der AK A ging Daniela Dachtler an den Start und erreichte ebenfalls Platz 1.

Höhepunkt des Wettkampfes war der Wettkampf der Kombinationen, ein Mix aus Solo, Duett und Gruppe. Hier konnten die Freien Schwimmer erstmals ihre neue und erst seit kurzem erarbeitete Choreographie zum Thema Bollywood präsentieren, es schwammen: Julia Ermakova, Daniela Dachtler, Johanna Bleyer, Susana Rovner, Romia Martin, Nicole Davidovich und Klara Bleyer. Anspruchsvoll und kreativ kann man diese Kombi nennen, die mit viel Hingabe in anstrengenden Trainingseinheiten erarbeitet wurde. Diese Kür erreichte am Ende die höchste Wertung des Wettkampfes mit 76,4 Punkten und somit eine klare Goldmedaille.

Bilanz der NRW – Meisterschaften: 5 mal Gold, 3 mal Silber, 2 mal Bronze. In 3 Wochen stehen für die Jahrgänge der AK C und älter nun schon die Deutschen Altersklassenmeisterschaften an und somit noch ein reichlich Arbeit für die Aktiven und ihre Trainer Stella Mukhamedova, Jacky Kather und Saniia Ayroudi, denn Synchronschwimmen bleibt ein Streben nach Perfektion.

06656e4c-44cf-4acb-bd20-15ca703e5d5e

 

Bericht: Antje Bleyer

Synchronschwimmen – eine unterschätzte Sportart . .

Wer interesse am Syncronschwimmen hat findet hier einige interessante Informationen zu unserem Sport.

https://multimedia.sportschau.de/synchronschwimmen-die-unterschatzte-sportart#25302
(Weiterleitung auf eine externe Internetseite)

Oder folgt der Facebook-Seite.

https://www.facebook.com/groups/569967869734177/
(Weiterleitung auf eine externe Internetseite)

Osterpokal-Meeting 2018 – wichtige Info

Liebe Vereinsvertreter, liebe Trainer,

wir, die Freien Schwimmer Bochum, bedanken uns ganz herzlich für Eure Meldungen zu unserem
27. Internationalen Osterpokal-Meeting bedanken.

Zu unserem Bedauern sind (für die gesamte Veranstaltung!) gerade einmal knapp 500 Meldungen eingegangen. Mit schweren Herzen mussten wir uns dazu entscheiden den Osterpokal abzusagen.
Sowohl die sportlichen wie auch die wirtschaftliche Aspekte haben uns diesen Weg gehen lassen

Wir würden uns freuen, Euch wieder als unsere Gäste auf unserem Hallenmeeting am 09. Juni 2018 im Bochumer Unibad begrüßen zu dürfen.

Mit den besten Wünschen und einem sportlichen
„Frei Nass“


Harald Buchholz
Freie Schwimmer Bochum 1919 e.V.
1. Vorsitzender

 

27. Internationales Osterpokal-Meeting 2018

27. INTERNATIONALES OSTERPOKAL – MEETING

der Freien Schwimmer Bochum 1919 e.V.
am 17.-18. März  im UNIVERSITÄTSBAD
BOCHUM-QUERENBURG

Hier findet Ihr die download´s für unser Osterpokal-Meeting im März:

Download Ausschreibung Osterpokalmeeting (*.pdf)
Download Meldeprogramm (ZIP Datei)
Download DSV-Datei (*.DSV6)

Aquakurse – Aqua-FIT mix

Wasser als ideales Trainingsmedium. Effektiv und schonend wirkt es durch seinen Widerstand auf den gesamten Bewegungsapparat und das Herz-Kreislaufsystem. Der Auftrieb im Wasser entlastet die Gelenke, die Wirbelsäule und die Bandscheiben. Der Wasserwiderstand fördert die Muskelkraft, die Ausdauer und verbessert die Kondition. Die Massagewirkung des Wassers kurbelt die Durchblutung an und stärkt das Bindegewebe.

Hier werden die Übungen im Flachwasser angeboten und beinhalten ein sanftes Training für jede Altersgruppe. Es ist ideal für alle, die Spaß an Bewegung haben aber keine Höchstleistungen anstreben. Die Wassergymnastik stärkt  das Herz-Kreislauf-System, fördert die Kondition, erhält die Muskelkraft und ist zugleich eine Entspannung für Körper und Seele. Auch unsichere Schwimmer und ältere Menschen können im Flachwasser ohne Angst und mit viel Spaß an der Wassergymnastik teilnehmen.

Termin: Samstags, wöchentlich
Uhrzeit: 15:15 – 16:00 Uhr
Ort:        Hallenfreibad Hofstsde

Dauer:   45 Min.
Kosten:  6,– je Std. (4,50 für Mitglieder)
Einmaliges Probetraining: 6,– je Std.  (nach Absprache und Verfügbarkeit)

Informationen und Anmeldungen unter:  
E-Mail:   aquagymnastik -at- freie-schwimmer-bochum.de
(Mail bitte mit kompletter Namensangabe, Adresse und Telefonnummer)

Neujahrsschwimmen 2018

Wir begrüßen das Jahr 2018 tradionell mit dem Neujahrsschwimmen, Bockwurst und Getränken……laugh

 
    Am 19.01.2018 um 19:15 – 20:15 Uhr während des Familien-
    und freien Schwimmens im NORDWEST-Bad

    Eingeladen sind Vereinsmitglieder (Kinder nur in Begleitung).
    Schwimmbekleidung ist im Bad Pflicht.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch….

Logo FSB Weihnachten Neujahr

. . . wünscht der Verein allen Mitgliedern, Angehörigen . . .
Vielen Dank an alle, die uns in diesem Jahr tatkräftig zur
Seite gestanden haben und zum Gelingen der Wettkämpfe und
dem Erhalt des Vereins beigetragen habe
n.

61. Deutsche Meisterschaften im Synchronschwimmen

Mit der jüngsten Mannschaft des Wettkampfes traten die Synchros der Freien Schwimmer Bochum am vergangenen Wochenende in Flensburg an. Bei den Deutschen Offenen Meisterschaften wird nicht in Altersklassen, sondern altersoffen gewertet. So waren die jüngsten Mitglieder des Bochumer Teams gerade 12 Jahre alt und trotzdem konnten Medaillen in Technischer und Freier Gruppe sowie den Disziplinen Duett und Solo mit in den Ruhrpott gebracht werden.

Presse2

Im Wettkampf der Technischen Kür, in der vorgeschriebene Elemente in einer Choreographie geschwommen werden, belegte das Bochumer Team in der Besetzung Julia Ermakova, Lara Lanninger, Daniela Dachtler, Johanna Bleyer, Klara Bleyer und Nicole Davidovich den 3. Platz. Das selbe Team, ergänzt durch Susana Rovner und Romia Martin, erschwamm in der Freien Kür Gruppe ebenfalls den 3. Platz. Im Duett wurden Klara Bleyer und Nicole Davidovich, gerade 13 Jahre alt, deutsche Vizemeister, ebenso Klara Bleyer in der Disziplin Solo.

Die Trainerinnen Stella Mukhamedova und Jacky Kather waren mit diesem Ergebnis überaus zufrieden, da sie es so in Anbetracht der wesentlich älteren und erfahreneren Konkurrenz nicht erwartet hatten. Auf dieses Ergebnis lässt sich weiter aufbauen, um vielleicht in Zukunft auch in der offenen Klasse den Titel wieder nach Bochum zu holen!

Presse3

Die Freien Schwimmer Bochum suchen immer wasserbegeisterte Mädchen und Jungen, die Synchronschwimmen ausprobieren möchten!
Kontakt: 0157/39342074

Bericht: Antje Bleyer

Neue Mitgliedsbeiträge ab dem 01.01.2018

Hallo liebe Mitglieder, Eltern, Schwimmer und Interessierte,

wie auf der Jahreshauptversammlung von den anwesenden Mitgliedern einstimmig beschlossen wurde, werden die Mitgliedsbeiträge erstmalig nach 18 Jahren angehoben.
Ab dem 01.01.2018 verändern sich die Jahresbeiträge auf folgenden Beträge:

Einzelmitglieder bis zum 18. Geburtstag                                                                  96,-€
Einzelmitglieder ab dem 18. Geburtstag                                                                  72,-€
Familienbeitrag mind. 1 Elternteil mit 2 minderjährigen Kindern           180,-€

Wir, der Vorstand, gehen davon aus, dass mit dieser Steigerung die Beiträge in den nächsten Jahren stabil gehalten werden können.

Mit sportlichen Grüßen
Harald Buchholz
(1. Vorsitzender)

Int. NRW Freiwassermeisterschaft / SV Meisterschaft 2017

Auch in diesem Jahr hat die Wettkampfmannschaft der Freien Schwimmer Bochum an den kombinierten NRW- und Südwestfälischen Freiwassermeisterschaften in Haltern am See mit 7 Schwimmern und Schwimmerinnen teilgenommen. Der Wettkampf war wiedermal sehr gut besucht und die Anzahl der Teilnehmer lag wieder bei beachtlichen 350 Aktiven. Wettkampftermin war Samstag, der 9. und Sonntag der 10. September 2017.

Gruppenbild 002

Die Schwimmer haben sich dabei auf die Wettkampfstrecken von 500m, 1.250m, 2.500m 5.000m und 10.000m begeben. Das Wetter war durch Regen und Wind gekennzeichnet, das den Teilnehmern alles abverlangte. Die Wassertemperaturen lagen zwischen 19,2-20,0°.

Für 2 unserer Teilnehmerinnen war es der erste Kontakt zum Wettkampf Freiwasser, trotz der widrigen Umstände konnten die Freien Schwimmer und vor allen dingen auch die beiden Neu-einsteiger hervorragende Platzierungen erreichen:

Gruppenbild 001

Jahrgangswertung SV Südwestfalen

5.000m
Sophie Waschke: 1. Platz und Jahrgangsmeisterin SV Südwestfalen über 5.000m Freistil weiblich
Inka Iwanowski:    3. Platz über 5.000m Freistil weiblich

2.500m
Sophie Waschke: 1. Platz und Jahrgangsmeisterin SV Südwestfalen über 2.500m Freistil weibl.
Inka Iwanowski:    2. Platz über 2.500m Freistil weiblich
Jan Leßmann:      2. Platz über 2.500m Freistil männlich
Dana Tonk:            2. Platz über 2.500m Freistil weiblich
Merle Grimmert:   3. Platz über 2.500m Freistil weiblich
Miray Yüksel:         5. Platz über 2.500m Freistil weiblich

Jahrgangswertung NRW
5.000m
Sophie Waschke: 1. Platz und Jahrgangsmeisterin NRW über 5.000m Freistil weiblich
Inka Iwanowski:    4. Platz über 5.000m Freistil weiblich

2.500m
Sophie Waschke: 3. Platz über 2.500m Freistil weiblich
Jan Leßmann:      3. Platz über 2.500m Freistil männlich
Inka Iwanowski:    4. Platz über 2.500m Freistil weiblich
Dana Tonk:            5. Platz über 2.500m Freistil weiblich
Merle Grimmert:   7. Platz über 2.500m Freistil weiblich
Miray Yüksel:         8. Platz über 2.500m Freistil weiblich

Offene Wertung (SV Südwestfalen)
Felix Waschke, Inka Iwanowski, Sophie Waschke: 6. Platz über 3×1.250m Freistil mixed

Schwimmer im Wasser

Bericht: Maike Waschke

Internationale Wettkämpfe Sommer 2017 Synchronschwimmen

Saisonhöhepunkt für das Mix Duett der Freien Schwimmer Bochum Amelie Ebert/Niklas Stoepel war im Juli 2017 die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2017 in Budapest. Die Beiden konnten hier ihre Bestleistung der Saison vorzeigen und belegten in Technischer Kür Platz 8 und Freier Kür Platz 9. Amelie schwamm mit dem deutschen Team auch in der Kombination auf Platz 13 und in der Technischen Kür Gruppe auf Platz 15. All dies sind für Deutschland durchaus hervorragende Platzierungen, besonders im Vergleich zur vorangegangenen WM in Kazan, an der Deutschland nur mit einem Solo beteiligt war. 2017 war Deutschland in 6 von 7 Disziplinen vertreten, in Mix Duett, Gruppe und Kombi auch durch den FSB.

MixDuett

Die WM war auch wiederum eine Station der Fina World Series für das Mix Duett, auf der Niklas und Amelie bereits mehrere Medaillenplätze vorweisen können. Letzte Station wird in 14 Tagen der Wettkampf in Usbekistan sein.

Als Nachwuchsduett und Solo konnten sich Nicole Davidovich und Klara Bleyer für den Comen Cup in Portugal qualifizieren, ein Wettkampf der als wichtigster internationaler Wettkampf der 13-15jährigen gilt. Die beiden schwammen im Team auf Platz 14, auch durch die gute Platzierung der beiden in der Pflicht (beste im deutschen Team), die zu 50% zum Ergebnis zählt, konnte die Gruppe zum Vorkampf noch einen Platz nach vorne rutschen. Das Duett von Nicole und Klara belegte einen hervorragenden Platz 12, was normal einen Finalplatz bedeutet hätte, in der speziellen Regelung des Comen Cups, der den Mittelmeerländern bzw. Comenländern 8 Finalplätze reserviert, jedoch nicht. Klara vertrat Deutschland auch im Solowettkampf, erreicht Bestpunktezahl des Wettkampfes der deutschen Küren und belegte damit Platz 14. Bei Beteiligung von 30 Nationen auch hier ein schönes Ergebnis für Deutschland und den FSB, der die Wettkampfbeteiligung auch finanziell unterstützt hatte.

Nachwuchsduett

Gruppenbild

Neben der Vorbereitung des Mixduettes für die letzte Etappe der Fina World Series wird in Bochum momentan auch an der Vorbereitung der Offenen Deutschen Meisterschaft gearbeitet, die dieses Jahr noch Anfang November stattfindet.

Bericht: Antje Bleyer

Termine: Familienschwimmern in den Herbstferien

Das Familienschwimmen findet in den Herbstferien statt.

Freitags 19:15 – 20:15:15 Uhr

6. Bochumer Hallenmeeting

6. BOCHUMER – HALLENMEETING

Freie Schwimmer Bochum 1919 e.V.
am 10.Juni 2017 im UNIVERSITÄTSBAD
BOCHUM-QUERENBURG

Hier findet Ihr die download´s für unser Hallenmeeting im Mai

Meldeergebnis
Ausschreibung
Download komprimierte Wettkampfdefinitionsdatei und Ausschreibung (*.dsv + *.pdf)

Deutsche Altersklassenmeisterschaften Synchronschwimmen 2017

4mal Gold, 1mal Silber, 2mal Bronze so lautet die Medaillenausbeute der Freien Schwimmer Bochum auf den deutschen AK – Meisterschaften 2017. Am letzten Wochenende im April reisten 180 Synchronschwimmerinnen aus ganz Deutschland nach Karlsruhe um sich in Pflicht, Technischer Kür (Junioren), Solo, Duett, Gruppe und Kombination zu messen. Die Freien Schwimmer Bochum traten mit 9 Sportler/innen in 2 Duetten, 1 Mix-Duett, 1 Gruppe und 5 Solos an.

IMG 1110

 

Wie immer bildete die Pflicht die Basis für einen erfolgreichen Wettkampf, denn das erreichte Ergebnis fließt zu 50 Prozent in die Gesamtnote ein. So hieß es für unsere Mädels der Altersklasse C, B und A zunächst vier Pflichtübungen zu absolvieren. In der AK C konnte sich Klara Bleyer gefolgt von Duettpartnerin Nicole Davidovich klar an der Spitze positionieren, aber auch unser Duett Romia Martin und Susana Rovner konnte sich nach der Pflicht Hoffnungen auf einen Medaille machen. Für die Gruppenkür dieser vier Mädchen war die Goldmedaille nach der Pflicht mit fast 10 Punkten vor den anderen gemeldeten Gruppen schon fast sicher, allerdings gibt es hier einen Abzug von 2 Punkten, da eine Gruppe normal zu 8 geschwommen wird. Auch für Angelina Biela in der AK B und Daniela Dachtler in der AK C standen die Chancen für Medaillen nach der Pflicht sehr gut. In den Küren dürfen jeweils nur die 12 am besten nach der Pflicht Platzierten starten.

Anders als unsere Jugendlichen in der Pflicht, musste sich unser Mix- Duett Amelie Ebert/Niklas Stoepel (Ersatz Julia Ermakova) in der Juniorenklasse in der Technischen Kür messen. Hier war das Ergebnis noch nicht ganz optimal aber in Hinblick auf krankheitsbedingte Trainingsdefizite doch sehr beachtlich, zudem startet das Mix – Duett in Deutschland immer noch konkurrenzlos ist somit einzigartig.
Am Samstag begann der Wettkampf mit der Freien Kür Duett in der jüngsten Altersklasse C. Klara und Nicole schwammen eine gute Kür und konnten im Gesamtergebnis als bestes Duett aller Altersklassen (A,B und C) in diesem Wettkampf punkten, sowie mit Gold in der AK C. Romia und Susana als jüngster Jahrgang der AK C mussten sich der Konkurrenz aus Neuburg geschlagen geben und erreichten dennoch einen beachtlichen Platz 3 und damit die Bronzemedaille. Unser Mix – Duett fand in der Freien Kür zu seiner Form zurück und holte die zweite Goldmedaille für den FSB in diesem Wettkampf.

Die Siegerehrung fand traditionell mit dem Aufmarsch aller Vereine und der offiziellen Eröffnung des Wettkampfes im Anschluss statt. Hier konnten Klara und Nicole neben ihren Medaillen auch eine besondere Ehrung der DSV – Jugend in Empfang nehmen: beide dürfen als "Kleine Stars" am DSV – Jugendcamp in Budapest zur Weltmeisterschaft teilnehmen. Auch Lara Lanninger erhielt eine Ehrung als "Nachwuchssportlerin 2016" der DSV – Jugend.

Am Nachmittag war der Gruppenwettkampf bei strahlendem Sonnenschein und teilweise geöffnetem Dach des herrlichen Karlsruher Cabriobades an der Tagesordnung. Auf den klaren Vorsprung in der Pflicht folgte eine zwar nicht fehlerfreie, aber sehr gut präsentierte Gruppenkür von Klara, Nicole, Romia und Susana und so war auch die 3. Goldmedaille in der Tasche.

Am Sonntag müssen die Solistinnen des Wettkampfes traditionell schon früh morgens bereits mit fertig gesteckter und durch Gelantine gesichterter Frisur zum Einschwimmen am Beckenrand stehen. Klara erreichte im Solo im Gesamtergebnis auch hier die beste Solokür der Altersklassen und hatte damit die 3.Goldmedaille für sich gewonnen. Nicole folgte im Solo mit Silber der AK C, Angelina platzierte sich ganz knapp auf Platz 4 in der AK B und Daniela Dachtler holte Bronze in der AK A. Am Wettkampf Kombination war die Mannschaft dieses Jahr leider nicht am Start.

Synchronschwimmen ist ein Streben nach Perfektion und in jedem Wettkampf entdecken Trainer und Aktive ihre Stärken aber auch Defizite bzw. wo in Choreographie und Technik noch besonders gearbeitet werden muss. So ergeben sich die Trainingsinhalte der kommenden Wochen bereits im Wettkampf. Stella Mukhamedova und Jacky Amthor als Trainerinnen planen quasi schon im Wettkampf mit Unterstützung unserer Wertungsrichterin Doris Walper, woran gearbeitet werden muss, denn die Saison ist noch lange nicht beendet. Für Romia Martin und Susana Rovner steht zunächst der NRW Nachwuchskürpokal zusammen mit dem Nachwuchs der AKD auf dem Programm, Amelie und Stella reisten direkt vom Wettkampf mit der Nationalmannschaft zum Europacup nach Italien, für das Mix – Duett stehen weitere Wettkämpfe der World Series Synchronschwimmen in Spanien und USA auf dem Programm und Klara Bleyer und Nicole Davidovich hoffen mit ihren Küren und dem deutschen Team am Comen Cup im August in Portugal (internationaler Wettkampf der AK 13-15 Jahre) teilzunehmen. Die Deutschen Offenen Meisterschaften finden in diesem Jahr erst im November statt und insbesondere für diesen Wettkampf werden neue Gruppenküren für das gesamte und dann hoffentlich wieder vollständige derzeitige Team der Freien Schwimmer Bochum erstellt.

Danke wie immer an unsere unermüdlichen Trainer Stella, Jacky, Sonja und Doris, die ohne Medaille um den Hals aber genauso erfolgreich aus diesem Wettkampf nach Hause fahren!

 

Bericht: Antje Bleyer