Warning: mysql_real_escape_string(): Can't connect to local MySQL server through socket '/tmp/mysqld.sock' (2) in /homepages/37/d30070261/htdocs/FSB_Blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/37/d30070261/htdocs/FSB_Blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): Can't connect to local MySQL server through socket '/tmp/mysqld.sock' (2) in /homepages/37/d30070261/htdocs/FSB_Blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/37/d30070261/htdocs/FSB_Blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): Can't connect to local MySQL server through socket '/tmp/mysqld.sock' (2) in /homepages/37/d30070261/htdocs/FSB_Blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/37/d30070261/htdocs/FSB_Blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197
Freie Schwimmer Bochum 1919 e.V. » Internetseite von unserem Schwimmverein

Lehrgang in Moskau – Synro´s lernen von den besten…

Für 6 Synchronschwimmerinnen und Trainerin Stella Mukhamedova ging es Anfang Oktober für 10 Tage zu einem Lehrgang in die Nähe von Moskau/Russland. Schon im letzten Jahr nahmen zwei unserer Synchros an einem Nachwuchswettkampf am gleichen Ort teil und hier entstand die Idee, für ein Trainingslager zurück zu kommen und zu lernen, wie die jungen russischen Synchronschwimmerinnen trainieren und leben. Möglich wurde dies nun durch finanzielle Unterstützung des Schwimmverbandes Südwestfalen.

Trainiert wurde mit der Sportschule Chekhov, die im Synchro – Bereich durch die Olympiasiegerin Olga Brusnikina geleitet wird. Sie gehört zu den erfolgreichsten Sportschulen in Russland, die Siegerin im Solo bei der JEM und das siegreiche Duett werden u.a. hier trainiert. An dieser Sportschule alleine gibt es ca. 100 Synchronschwimmerinnen, aber auch andere Sportarten wie Wasserball werden ausgebildet. Viele der Schülerinnen wohnen im nahen Internat und besuchen die dazugehörige Schule. Unsere Mädels wurden herzlich aufgenommen und sofort in Training und Internat integriert und bestens verpflegt und betreut!

Natürlich sind die Leistungsunterschiede der russischen Synchros zu uns groß. In der russischen Schule wird zweimal täglich im Wasser trainiert, an 6 Tagen in der Woche, eine Landeinheit gehört ebenfalls dazu. Schon dieser große Unterschied an Zeit, der auf Training verwendet werden kann und das bereits in jungen Jahren, macht natürlich diesen Leistungsunterschied aus und das Training professionell. Viele Übungen können täglich bis zur Perfektion geübt werden, in Deutschland ein unmögliches Unterfangen. Zwischen den Trainingseinheiten findet der Schulunterricht statt, übrigens auch samstags. Natürlich kann durch die große Anzahl der interessierten Kinder auch nach ihren Voraussetzungen für Synchronschwimmen als Leistungssport selektiert werden, in Russland haben die Sportart und die Athleten hohes Ansehen.

Stellas Augenmerk lag im Training vor allem darauf zu beobachten, wie z.B. Technik und Küren trainiert werden. Hier konnten für unser heimisches Training wertvolle Anregungen gesammelt werden. Für unsere Schwimmerinnen war es eine gute Erfahrung zu sehen, wie fleißig die russischen Mädchen für ihren Erfolg arbeiten müssen. Sie nahmen direkt am Training der etwa gleichaltrigen russischen Mädchen teil. Jede der Lehrgangsteilnehmerinnen erzielte im Lehrgangsverlauf eine Leistungssteigerung in Technik und Ausdauer!

Persönlicher Kontakt zu den russischen Mädchen war überhaupt kein Problem, die Verständigung klappte prima und kleine Geschenke wurden eifrig ausgetauscht. Auch im Wassertraining konnte, wenn nicht durch Sprache, durch Handzeichen korrigiert werden.
Da der Sonntag trainingsfrei war, blieb auch Zeit den "Roten Platz" und den Russischen Zirkus zu besuchen. Erschöpft, aber voll mit neuen Erkenntnissen und Fähigkeiten kamen alle nach 10 Tagen wieder nach Hause.

Roter Platz

Wir bedanken uns herzlich für die finanzielle Unterstützung durch den SV Südwestfalen, der diesen Lehrgang ermöglicht hat! Wir arbeiten dafür, dass sich dieser Einsatz in der kommenden Saison auch in den Leistungen wiederspiegelt!

IMG-20161011-WA0034IMG-20161011-WA0025

Bericht: Antje Blyer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/lehrgang-in-moskau-synros-lernen-von-den-besten/

Herbstferien-Trainingslager in Spanien

Zusammen mit ihren Trainern Stefan Janßen-Weetz und Jörg Walper nutzen unsere Aktiven Inka Iwanowski, Sophie Waschke, Dana Tonk, Felix Waschke und Jan Leßmann die Hebstferien um sich auf die im letzten Quartal anstehenden Wettkämpfe vorzubereiten.

Strand

Am 16.10. ging es dazu mit dem Flugzeug an die spanische Küste nach Lloret de Mar.

Flieger

In Kooperation mit der SG Dortmund (Westfalen + Hellas Dortmund) wird im dortigen 50-m-Pool in 2-3 Einheiten pro Tag an den Schwimmtechniken sowie an der Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer gearbeitet. Bei angenehmen Luft-Temperaturen von ca. 20 Grad blieb dabei auch noch Zeit für einen Ausflug nach Barcelona.

Barcelona

Bericht: Jörg Walper

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/herbstferien-trainingslager-in-spanien/

FSB beteiligt sich am Aktionstag „Deutschland schwimmt“.

Gruppenbild-1Schwimmer schwimmen für Nichtschwimmer. Eine Kampagne die Disney, der DSV und seine Landesverbände gemeinsam ins Leben gerufen haben. In unserem Stammtrainingsschwimmbad Hallenbad Hofstede haben wir während des Wettkampfes des SV Langendreer eifrig die Bahnen gezählt und waren somit eine von 242 bundesweiten Stationen (Schwimmbädern) die die Aktion unterstützt haben.

Insgesamt haben die Schwimmer im Hallenbad Hofstede 225,4 km zusammen erschwommen.

Ziel war es, bundesweit zusammen einmal Deutschland zu Umrunden (3.621km) – diese Vorgabe wurde mit dem fantastischen Gesamtergebnis gleich mehrfach übertroffen und so Spenden nun Disney, REWE und die Allianz insgesamt 213.500€ an "Die Arche und Für Kinder e.V." Mit den Geldern werden Schwimmkurse für bedürftige Kinder finanziert. Als Endergebnis gab der DSV sage und schreibe 27.597 erschwommene Kilometer bekannt.
Bericht: Maike Waschke

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/fsb-beteiligt-sich-am-aktionstag-deutschland-schwimmt/

Medaillenregen bei den NRW-Freiwasser-Meisterschaften

Inka Iwanowski, Sophie Waschke, Dana Tonk, Felix Waschke und Jan Leßmann starten erfolgreich in die Saison 2016 / 2017.

Mit Starts über 3×1,25 km (Inka, Dana, Jan), 2,5 km (Inka, Sophie, Dana und Jan), 5 km (Inka, Sophie und Felix) und 10 km (Felix) sind fünf unserer Wettkampfschwimmer am vergangenen Wochenende bei den bei den NRW-Freiwassermeisterschaften, die zeitgleich auch die Südwestfälischen Freiwasser-Meisterschaften waren, im Halterner Stausee in die Saison 2016/2017 gestartet.

Aufgrund der Sommerferien war die Vorbereitungszeit auf dieses Event recht kurz. Trotzdem wussten alle 5 Sportler/innen zu überzeugen. Im Einzelnen wurden folgende Podiumsplätze erschwommen:

Inka Iwanowski
Platz 2 über 5.000 m (SWF-Meisterschaft, Jahrgang 2001)
Platz 3 über 2.500 m (SWF-Meisterschaft, Jahrgang 2001)

Sophie Waschke
Platz 3 über 2.500 m (NRW-Meisterschaft, Jahrgang 2001)
Platz 1 über 2.500 m (SWF-Meisterschaft, Jahrgang 2001)

Felix Waschke
Platz 1 über 10.000 m (NRW-Meisterschaft, Jahrgang 1997/1998)
Platz 3 über 10.000 m (NRW-Meisterschaft, offene Klasse)
Platz 1 über 10.000 m (SWF-Meisterschaft, Jahrgang 1997/1998)
Platz 2 über 10.000 m (SWF-Meisterschaft, offene Klasse)?
Platz 3 über 5.000 m (NRW-Meisterschaft, Jahrgang 1997/1998)
Platz 2 über 5.000 m (SWF-Meisterschaft, Jahrgang 1997/1998)

Jan Leßmann
Platz 2 über 2.500 m (NRW-Meisterschaft, Jahrgang 1999)
Platz 2 über 2.500 m (SWF-Meisterschaft, Jahrgang 1999)

Das FSB-Team bei den NRW-Freiwassermeisterschaften:

DSC01879

(v.l.n.r.) Jan Leßmann, Inka Iwanowski, Sophie Waschke, Dana Tonk und Felix Waschke

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/medaillenregen-bei-den-nrw-freiwasser-meisterschaften/

Internationale Wettkämpfe und Deutsche Offene Meisterschaften in Berlin

Der Juni und Juli waren für die Synchros der Freien Schwimmer Bochum in diesem Jahr besonders intensiv.

Als Mitglieder der Jungendnationalmannschaft nahmen Julia Ermakova, Lara Lanninger, Pauline Paffrath und Daniela Dachtler an der Jugendeuropameisterschaft in Rijeka und Jugendweltmeisterschaft in Kazan teil. Anstrengende und intensive Lehrgänge gingen den Wettkämpfen jeweils voraus. Begleitet wurden sie von unseren Trainerinnen Stella Mukhamedova in ihrer Funktion als Bundeshonorartrainerin und Doris Walper als Wertungsrichterin.

IMG 1772

Julia und Lara vertraten Deutschland im Duettwettkampf und Lara außerdem im Solo, alle vier schwammen in der deutschen Kombination und Gruppe. In allen Küren wurden gute Leistungen erbracht, in der Kombination konnte sogar ein Finalplatz in beiden Meisterschaften erreicht werden. Deutschland konnte sich, auch mit Beteiligung unserer Synchromädels, auf beiden Wettkämpfen sehr gut als Mannschaft präsentieren und Erfahrungen sammeln, was das erklärte Ziel für diese Saison war.

13432418 289179868096506 6822337664124732391 n

Der in Bochum verbliebene Teil unserer FSB Mannschaft vertrat nun unseren Verein bei den Deutschen Offenen Meisterschaften in Berlin: Johanna Bleyer, Klara Bleyer und Nicole Davidovich im Duett, Katharina Groh und Lisa Lange ebenfalls im Duett und ein absolutes Novum: Jaqueline Amthor, Amelie Ebert und Niklas Stoepel in der Disziplin Mix Duett. Im Unterschied zu den Deutschen Altersklassenmeisterschaften treten die Synchros hier altersgemischt an und es werden technische Küren anstatt Pflicht geschwommen. Für unser junges Duett Johanna/Klara/Nicole war es die erste Erfahrung in technischer Kür und es konnte im Vergleich zu den teils bis 10 Jahre älteren Schwimmerinnen eine sehr gute Leistung erbracht werden. Unser Mix Duett Jacky/Niklas/Amelie brachte den Titel Deutscher Meister und die Goldmedaille mit nach Bochum.

IMG 1767

Während sich nun die meisten Synchros schon in die Ferien verabschiedeten, ging es für Johanna Bleyer und Niklas Stoepel direkt weiter zum Vorbereitungslehrgang für den "Comen Cup". Johanna nahm hier als Mitglied des deutschen DC – Kaders teil, Niklas begleitete die Gruppe als Team Manager. Der Comen Cup ist ein hochwertiger internationaler Nachwuchswettkampf im Synchronschwimmen und fand dieses Jahr in Netanya/Israel statt. Das deutsche Team erreichte hier im Gruppenwettkampf Platz 14.

IMG-20160801-WA0003

Am Ende der Ferien haben unsere Synchros bereits das Training wieder aufgenommen und bereiten die neue Saison mit Konditionstraining und Aufbau von Küren vor. Derzeit findet auch ein NRW – Trainingslager in Bochum statt, an dem Klara Bleyer, Nicole Davidovich, Romia Martin, Susana Rovner und Stella Mukhamedova als Trainerin teilnehmen.

Bericht: Antje Byer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/internationale-wettkaempfe-und-deutsche-offene-meisterschaften-in-berlin/

DM Freiwasserschwimmen 2016 in der Elbe

Vom 30.6.-3.7.2016 nahmen Sophie Waschke, Felix Waschke und Inka Iwanowski an den internationalen Deutschen Meisterschaften Freiwasserschwimmen 2016 in der Elbe in Hamburg teil.

Hamburg 2016

Es galt am Freitag bei der 3 x 1250m mixed Saffel zunächst den inneren Schweinehund zu überwinden und bei mäßigem Wetter und 21 Grad Wassertemperatur ins Wasser zu steigen und ein gutes Rennen zu machen. Schon der Start gestaltete sich nicht so einfach; starten doch sehr viele Teilnehmer zeitgleich und müssen sich dann schnell trichterförmig zusammenfinden und um die erste Barke herumschwimmen. Es soll auch schon blaue Flecke dabei gegeben haben. Die nächste Hürde war der Staffelwechsel. Hier musste der nächste Schwimmer im Wasser abgeschlagen werden. Da alle Schwimmer gleichfarbige Badekappen nutzen mussten, war es nicht leicht den nächsten Schwimmer des eigenen Teams zu finden. Aber dies gelang unseren Schwimmern sehr gut.

Am Start

Nach dieser "Kurzstrecke" standen dann für Sophie und Inka am Samstag die 5km auf dem Programm. Eingerieben mit viel Vaseline schwammen beide ihre persönliche Bestzeit und konnten sich bis zu 4 Minuten gegenüber ihrer letzten Bestzeit verbessern. Geschafft von der Anstrengung und der Kälte haben die Mädchen vom EM-Krimi Deutschland gegen Italien am Abend im Hotel dann nicht mehr viel gesehen. Solidarisch haben sich dann alle drei am Sonntagmorgen bei besserem Wetter um 8 Uhr eingeschwommen. Um 11 Uhr musste dann Felix die 5km Strecke absolvieren. Mit Bravour verbesserte auch er sich um mehrere Minuten. Die Trainer Jörg Walper und Stefan Janßen-Weetz waren sehr zufrieden mit den Leistungen und die Schwimmer werden sich sicherlich an die Erlebnisse lange erinnern.

Das Team

(Das Begleitteam…..)

Die Konkurrenz

(……die Konkurrenz wink )

Bericht Christian Iwanowski

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/dm-freiwasserschwimmen-2016-in-der-elbe/

5 Mal Deutscher Meister und 8 Mal NRW – Meister

Äußerst erfolgreich starteten die Synchronschwimmer der Freien Schwimmer Bochum bei den ersten beiden nationalen Kürettkämpfen 2016. 8 mal konnte der Titel auf den NRW – Meisterschaften in Eschweiler erreicht werden:

Duett:
AK D Romia Martin / Susana Rovner
AK C Nicole Davodovich / Klara Bleyer
AK B Pauline Paffrath / Daniela Dachtler
AK A Julia Ermakova / Lara Lanninger

Solo:
AK D Susanna Rovner (4.Platz Sophia Davydova)
AK C Klara Bleyer
AK A Lara Lanninger (2. Platz Julia Ermakova)
Gruppe AK AB: Lara Lanninger, Julia Ermakova, Pauline Paffrath, Daniela Dachtler, Angelina Biela

Am darauf folgenden Wochenende begannen die Deutschen Altersklassenmeisterschaften in Schloß Holte – Stukenbrok. Leider gab es im Vorfeld eine regelrechte krankheits- und unfallbedingte "Pechsträhne" und so konnten die Starts in den Disziplinen Gruppe und Kombination, die beide im Vorfeld aufwendig trainiert worden waren, nicht erfolgen. Aber 5 Mal gingen unsere Synchros an den Start und errangen 5 mal die Goldmedaille und den Titel "Deutscher Meister" !
Schon in der Pflicht lagen unsere Mädels alle auf vorderen Plätzen, ein deutlicher Fortschritt zum letzten Jahr.
Am Samstag begann der Wettkampf mit den Duetten. Für Klara Bleyer und Nicole Davidovich war dies der erste Wettkampf auf deutscher Ebene als jüngster Jahrgang. Mit 9 Punkten Vorsprung erkämpften sie die Goldmedaille im Duett und konnten auch ältere Jahrgänge damit überbieten.

In der AK B startete Pauline Paffrath mit Daniela Dachtler, wobei Pauline den Platz von Johanna Bleyer einnahm, die unfallbedingt nicht am Start war. Die beiden hatten nur wenige gemeinsame Trainingseinheiten zusammen und erreichten trotzdem den ersten Platz in der AK B und damit den Titel. Routiniert gingen Lara Lanninger und Julia Ermakova an den Start, erreichten Platz 1 und damit die Qualifikation für die Jugendeuropa- und Jugendweltmeisterschaften im Duett !

Der Morgen an Tag 3 beginnt für die Soli bereits um 8.00 mit Einschwimmen. In der AK C sicherte sich hier Klara Bleyer die Goldmedaille, in AK A Lara Lanninger, beide mit eindeutigem Punkteabstand zu den jeweils Zweitplazierten.
Der Nachmittag gehört als Höhepunkt des Wettkampfes den Kombinationen, in dieser Disziplin können wir nun erst 2017, dann hoffentlich ohne Pannen, mit unserer neuen Choreographie an den Start gehen!
Lara Lanninger, Julia Ermakova, Pauline Paffrath und Daniela Dachtler sind bereits wieder mit dem Deutschen Team zu den Jugendeuropameisterschaften und Jugendweltmeisterschaften mit Stella Mukhamedova als Trainerin unterwegs. Julia und Lara starten hier für Deutschland im Duett, Lara in der Disziplin Solo und alle vier sind Mitglied des deutschenTeams in Gruppe und Kombination.
Der "Rest" unserer Bochumer Mannschaft wird die Freien Schwimmer auf den Deutschen Offenen Meisterschaften in Berlin vertreten, erstmals auch in der Disziplin "Mix Duett"!

Namen Bild von links nach rechts und von hinten nach vorne:
Sania Ayroudi, Katharina Groh, Amelie Ebert, Pauline Paffrath, Julia Ermakova, Angelina Biela
Klara Bleyer, Nicole Davodovich, Daniela Dachtler, Lara Lanninger, Lisa Lange, Niklas Stoepel
Jacky Amthor, Stella Mukhamedova

Gruppenbild

Bericht: Antje Byer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/5-mal-deutscher-meister-und-8-mal-nrw-meister/

Aquakurse (Aqua-FIT / Aqua-POWER)

AQUAFIT
Jeweils donnerstags, im Lehrschwimmbecken der Heinrich Böll-Schule bieten wir derzeit 2 Aquafitnessgruppen an:

GRUPPE 1.   18.00-18.45h  Aqua FIT 
GRUPPE 2.   19.00-19.45h Aqua POWER 

Kosten: 10er-Karte: 60,-€,(Nichtmitglieder),  €45,- (für Vereinsmitglieder)
Einmaliges Probetraining (Kosten € 6,-) nach Absprache und Verfügbarkeit möglich.
Einstieg jederzeit nach Anmeldung  möglich.

Informationen und Anmeldungen unter:  
E-Mail:   aquagymnastik -at- freie-schwimmer-bochum.de
(Mail bitte mit kompletter Namensangabe, Telefonnummer und Kurswunsch).

 

Wasser – das ideale Trainingsmedium

Wasser als ideales Trainingsmedium. Effektiv und schonend wirkt es durch seinen Widerstand auf den gesamten Bewegungsapparat und das Herz-Kreislaufsystem. Der Auftrieb im Wasser entlastet die Gelenke, die Wirbelsäule und die Bandscheiben. Der Wasserwiderstand fördert die Muskelkraft, die Ausdauer und verbessert die Kondition. Die Massagewirkung des Wassers kurbelt die Durchblutung an und stärkt das Bindegewebe.

Wir bieten zwei unterschiedliche Aqua-Kurse unter fachkundiger Anleitung an.

Die Kurse werden im Lehrschwimmbecken der Heinrich-Böll-Gesamtschule angeboten. Hierbei handelt es sich um ein Boden absenkbares Becken. Je nach Kurs werden verschiedene Geräte wie Schwimmnudel oder Hanteln zur Unterstützung der Bewegung eingesetzt.

Aqua-Fit (Wassergymnastik)

Hier werden die Übungen im Flachwasser angeboten und beinhalten ein sanftes Training für jede Altersgruppe. Es ist ideal für alle, die Spaß an Bewegung haben aber keine Höchstleistungen anstreben. Die Wassergymnastik stärkt  das Herz-Kreislauf-System, fördert die Kondition, erhält die Muskelkraft und ist zugleich eine Entspannung für Körper und Seele. Auch unsichere Schwimmer und ältere Menschen können im Flachwasser ohne Angst und mit viel Spaß an der Wassergymnastik teilnehmen.

Termin: Donnerstags, wöchentlich
Uhrzeit: 18:00-18:45h
Ort:       Heinrich-Böll-Gesamtschule, Gretchenstr./Agnesstr., Schwimmhalle                                 

Dauer:   45 Min.
Kosten:  6,– je Std. (4,50 für Mitglieder)

Aqua-Power

Aqua-Power ist ein intensives Ausdauertraining im Wasser. Mit dem Einsatz von speziell für den Gebrauch im Wasser entwickelten Kleingeräten wird der Wasserwiderstand erhöht und die Muskulatur gezielt an Beinen, Armen, Po und Rumpf trainiert und gekräftigt. Die Geschwindigkeit nimmt während des Trainings zu, die Intensität variiert. Das Training findet im hüft- bis brusttiefen Wasser statt und richtet sich an fitnessorientierte, die gerne intensiver trainieren möchten.

Termin: Donnerstags,  wöchentlich
Uhrzeit: 19:00 -19:45h
Ort:       Heinrich-Böll-Gesamtschule, Gretchenstr./Agnesstr., Schwimmhalle

Dauer:   45 Min.
Kosten:  6,– je Std. (4,50 für Mitglieder)

Diese Kurse können ohne Abschluß einer Mitgliedschaft gebucht werden.
Kosten der Mitgliedschaft:

Aufnahmegebühr: einmalig  16,– € , Jahresbeitrag f. Erw. 66,– €
Den Mitgliedsantrag finden sie HIER. Diesen können sie uns gerne im Rahmen des Vereinsabend freitags zukommen lassen oder zusenden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/aquagymnastikkurse/

Hallenmeeting – Download Urkunden

Hallo liebe Wettkampfteilnehmer,

wir hoffen das Ihr einen erfolgreichen und schönen Wettkampf bei uns in Bochum hattet.

Hier nun die Download´s der Urkunden:
Brander SV
SG Bayer
CN Echternach
CN Tarraco
Düsseldorfer SC (1)
Düsseldorfer SC (2)
TV Korschenbroich
TV Wetzlar
TVE Greven
WSV Großkrotzenburg
SG Essen
SG Mönchengladbach
SG Mülheim
SG Neuss
SG Ruhr
SGS Münster
SSKC Poseidon Aschaffenburg
SV 1911 Bottrop
SV Blau-Weiß Bochum
SV Gladbeck
SV Krefeld
SV Neptun Erkenschwick
SV Neptun Recklinghausen
SV TuS Herten
TuS Hamm
FS Bochum
Hammer SC
Mendener SV
SC Blau-Weiß Moers
SC Delphin Geldern
Schwelmer SC
WFR Delphin Eschweiler

Weitere Download´s:
Protokoll vom Hallenmeeting
Wettkampf-Definitionsdatei *.dsv

Schöne Grüße aus Bochum.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/hallenmmeeting-download-urkunden/

5. BOCHUMER – HALLENMEETING

5. BOCHUMER – HALLENMEETING

Freie Schwimmer Bochum 1919 e.V.
am 28. Mai 2016 im UNIVERSITÄTSBAD
BOCHUM-QUERENBURG

Hier findet Ihr die download´s für unser Hallenmeeting im Mai

MELDEERGEBNIS
INFORMATIONEN HALLENMEETING

Download Ausschreibung Hallenmeeting (*.pdf)
Download Wettkampf-Definitions-Datei Hallenmeeting (*.dsv)
Download komprimierte Wettkampfdefinitionsdatei und Ausschreibung (*.dsv + *.pdf)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/5-bochumer-hallenmeeting/

Bochumer Synchronschwimmerinnen – EM in London

Am Donnerstag den 12.05.2016 war der große Tag für 6 Synchronschwimmerinnen aus Bochum gekommen. Als Mitglieder des 14köpfigen Teams, das der Deutsche Schwimmverband für die Europameisterschaft nominiert hatte, schwammen Lisa Lange, Julia Ermakova, Olga Paul, Lara Lanninger, Amelie Ebert und Daniela Dachtler in der Disziplin "Kombination" für Deutschland. Mit dabei war auch unsere Trainerin Stella Mukhamedova, in ihrer Funktion als Honorarbundestrainerin.

Da diesem neuen Team und Stella nur wenige gemeinsame Lehrgänge zur Verfügung standen, war die Aufregung im Vorfeld doch groß. Die Mitglieder des DSV Teams gehören unterschiedlichen deutschen Vereinen an und treffen nur zu Lehrgängen zusammen, um internationale Wettkämpfe vorzubereiten. Dafür müssen die Mädels oft von Schule, Ausbildung oder Studium freigestellt werden, was keine einfache Sache ist.

Mit der Startnummer 3 sprangen unsere Mädels ins Londoner Olympiabecken und schwammen ihre Kür, die unter dem Motto "Piraten" stand, sehr sauber und eindrucksvoll. Jeder Heber gelang und alle waren mit der Leistung sehr zufrieden! Am Ende stand eine Wertung von 76,1 Punkten fest, was insgesamt Platz 9 bedeutete. Die Medaillenplätze belegten Russland und die Ukraine vor Italien.
Auch wenn vorderste Plätze im Moment nicht erreichbar sind, war es wichtig, das die deutsche Mannschaft Präsenz auf den Wettkämpfen zeigt, denn nur über diese ist es möglich, für Deutschland einen Namen im Synchronschwimmen zu entwickeln und langfristig auch Leistungen zu steigern. Umso erfreulicher war es, das alles so hervorragend gelungen ist!

Für Julia, Olga und Lisa fand die Europameisterschaft mitten in ihren Abiturprüfungen statt, die teilweise extra verschoben wurden. Daniela war mit 15 Jahren das jüngste Mitglied des deutschen Teams. Auch diese Tatsachen sind nochmal einen extra Beifall wert!
Wenn die Mädels und Stella nun "ins heimische Schwimmbecken" zurückkehren, ist keinesfalls Pause angesagt, denn schon sehr bald stehen nationale Meisterschaften und weitere Lehrgänge mit dem deutschen Kader auf dem Programm…

EM London 17052016 Syncros 001

EM London 17052016 Syncros 002

Bericht: Antje Byer

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/bochumer-synchronschwimmerinnen-em-in-london/

Osterpokal – Download Urkunden

Hier findet Ihr die DOWNLOAD´s der Urkunden von unserem Osterpokal:

WF Delphin Eschweiler
DJK Delphin Osterfeld
Duisburger ST (1)
Duisburger ST (2)
Düsseldorfer SC
Eurode Kerkrade
SG Bayer
SG Essen (6)
SG Essen (T)
SG Neuss
SG Rhein Erft Köln
SG Ruhr
SSC Hörde
Stolberger SV
SV Delphin Wattenscheid
SV Langendreer
SV Neptun Recklinghausen
SV TuS Herten
SV Westfalen Hagen
SVg Bottrop
TPSK
TV Ratingen
TV Werne
VfL Kemminghausen

Danke das Ihr unseren Wettkampf besucht habt (wir freuen uns schon auf das nächste Jahr…..)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/osterpokal-download-urkunden/

Meldeergebnisse Osterpokal Meeting

Hier findet ihr das Protokoll von unserem Osterpokal
(Korrektur)
….und KLICK

Korrgiertes Protokoll vom 12, und 13.03.2016  Osterpokalmeeting
Korrigierte Wettkampf-Definitionsdatei *.dsv
 

Meldeergebnisse

Meldeergebnis 1. Abschnitt
Meldeergebnis 2. Abschnitt
Meldeergebnis 3. Abschnitt
Meldeergebnis 4. Abschnitt
Meldeergebnis 5. Abschnitt
Meldeergebnis 6. Abschnitt

Ausschreibung

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/meldeergebnisse-osterpokal-meeting/

Pflichtranglistentunier 2016 – Bielefeld

Der erste Wettkampf des Jahres auf nationaler Ebene ist wie jedes Jahr das Pflichtranglistenturnier, ausgetragen in diesem Jahr in Bielefeld. Hier treffen die Synchronschwimmerinnen Deutschlands zusammen, um sich in Pflicht und Technik zu messen und ggf. Punkte für Kadernominierungen zu erkämpfen. Die Freien Schwimmer Bochum nahmen dieses Jahr mit einer zehnköpfigen Mannschaft und vier Trainern bzw. Wertungsrichtern teil.

Nach einem Vorkampf erreichen die 8 (AK C) bzw. 6 (AK A/B) besten Pflichtschwimmerinnen das Finale in den jeweiligen Jahrgängen, wiederum in Folge die 12 besten Schwimmerinnen der AK A/B und Junioren das Offene Finale, wobei in jedem Finale neben den feststehenden Pflichtübungen zwei jeweils gewechselt werden.

Erstmals konnte der Jahrgang 2004 am Wettkampf teilnehmen, vertreten durch die Freien Schwimmer Klara Bleyer und Nicole Davidovitsch. Die Beiden meisterten ihr Debüt auf deutscher Ebene hervorragend, sie konnten nicht nur den 1. Platz (Klara) und 2. Platz (Nicole) im Jahrgang erschwimmen, sondern auch in der Altersklasse C und somit die zwei älteren Jahrgänge "toppen".

In der AK B erreichten Angelina Biela, Johanna Bleyer und Daniela Dachtler ebenfalls das Finale. Auch hier konnte Angelina als Altersklassenmeister hervorgehen, gefolgt von Johanna auf Platz 2 des Jahrgangs 2001, Daniela erreichte ebenfalls Platz 2 im Jahrgang 2000.
In der AK A im Jahrgang 1998 erhielt Lara Lanninger die Goldmedaille, Julia Ermakova Bronze, Olga Paul landete auf Platz 4. Auch hier wurde der Altersklassenmeister durch die Freien Schwimmer Bochum gestellt (Lara).

6 Schwimmerinnen des FSB gelangten ins Finale der besten 12 Teilnehmerinnen des Wettkampfs, bildeten somit die Hälfte der Spitze Deutschlands im PRT 2016! Am Ende erkämpften sich hier Lara Lanninger die Bronzemedaille, Amelie Ebert Platz 4, Lisa Lange Platz 5, Julia Ermakova Platz 6, Johanna Bleyer Platz 10 und Angelina Biela Platz 11.

Unser Dank gilt wie immer den unermüdlichen Trainern Stella Mukhamedova, Doris Walper, Jacky Amthor und Niklas Stoepel, ohne die solch eine tolle Statistik sicher nicht möglich wäre!

 20160214 151317

Bericht: Antje Byer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/pflichtranglistentunier-2016-bielefeld/

Freie Schwimmer Bochum auf den German Open Bonn 2016

Wie jedes Jahr treffen sich am Beginn der neuen Wettkampfsaison in Bonn Synchronschwimmerinnen aus aller Welt, dieses Mal aus 22 Nationen.

Die German Open 2016 waren geprägt durch eine ungewohnt hohe Anzahl von 27 Duetten, jedoch nur 3 Gruppenküren und einer Kombination, sowie 13 Solos. Geschuldet ist diese Konstellation der Tatsache, dass im Olympiajahr vor allem olympische Disziplinen wie Duett trainiert werden. So werden die German Open gerne als "Probe" für die kommende Olympiaqualifikation in Rio genutzt.

Deutschland ging mit 2 Duetten an den Start, einmal vertreten durch die Freien Schwimmer Bochum Amelie Ebert, Lara Lanninger und Julia Ermakova. Amelie und Lara schwammen eine hervorragende Technische Kür, die mit 71,66 Punkten bewertet wurde. Julia und Lara präsentierten in der Freien Kür unser "Kalinka – Duett" und erhielten hier eine Wertung von 70,83 Punkten. Leider war dies nicht ausreichend, um am Finale am Sonntag teilzunehmen. Den Wettkampf im Duett konnte wiederrum Frankreich, gefolgt von Mexico und USA für sich verbuchen.
 

 IMG 1101

Zusammen mit der Nationalmannschaft schwammen Amelie Ebert, Julia Ermakova, Lara Lanninger, Pauline Paffrath und Daniela Dachtler sowie Olga Paul in der deutschen Kombination und konnten mit 73 Punkten die Goldmedaille in Empfang nehmen. Diese Kombination wurde erstmals auf den German Open durch eine sehr junge deutsche Mannschaft präsentiert, die von unserer Trainerin Stella Mukhamedova trainiert wurde. Stella ist aktuell Honorarbundestrainerin und formte dieses Team in nur wenigen Lehrgängen.

 

 IMG-20160131-WA0001

Wie immer geht es nach diesem Wettkampf für viele Athletinnen weiter zu den French Open nach Paris. So ist auch Stella mit Lara schon wieder in Paris, wo Lara ihr Solo präsentieren wird. Wird drücken hierfür kräftig die Daumen!

Bericht: Antje Bleyer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freie-schwimmer-bochum.de/FSB_Blog/freie-schwimmer-bochum-auf-den-german-open-bonn-2016/

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge